Hier findet die geneigte Leserschaft ausgewählte Artikel und Kommentare aus Zeitungen und Zeitschriften rund um Schule und Mehrsprachigkeit.

Laufend werden einschlägige Beiträge hinzukommen.

Wir wünschen Muße, Information und Inspiration beim Lesen!

 




  • Bücherei am Meiselmarkt
           In dieser Zweigstelle der Büchereien Wien wird Kindern bzw. Schulklassen Lesestoff in 40 Sprachen geboten.



  • Die „Kleinen Bücher“
           Christian Schreger, Erfinder des Langzeitprojekts, erzählt über seine Erfahrungen und den literalen Mehrwert, wenn Kinder kleine Bücher gestalten.




  • Mehrsprachig statt sprachlos
           Das grenzüberschreitende EU‐Projekt „Bildungskooperation in der Grenzregion“ fördert Mehrsprachigkeit in Kindergärten und Grundschulen in Wien, NÖ, OÖ, Burgenland, Tschechien, Ungarn und der Slowakei.


  • Vielfalt unerwünscht
           über zu wenige mehrsprachige Lehrkräfte bzw. solcher mit Migrationsbiografie im Dienst und in der Lehrerausbildung



  • Das kleine Ich bin Ich
           Ein Kinderbuch – samt Bastelanleitung – in Deutsch, Kroatisch, Serbisch (Kyrillisch) und Türkisch.



  • Sprache gehört gehört
           Anregungen für den Schriftspracherwerb in der Zweitsprache mit Fokus auf die Phonologie


  • Sprachregelung
           fünf Regeln für den erfolgreichen Umgang mit der multikulturellen Realität in Schule und Gesellschaft


  • Lesetraining
           mehrsprachiges wöchentliches Leseatelier an einer Wiener Volksschule


  • Eine Sache des Respekts
            Bosnisch/Kroatisch/Serbisch als zweite lebende Fremdsprache und als Maturafach an der HAK/HAS des bfi in Margareten

  • Wenn Freiheit überfordert
           Eine Studie über die Schreibfähigkeit von Grundschülern zeigt, dass freies Schreiben gegenüber dem Einüben sprachlicher Normen Schüler*innen aus sozial schwachen Elternhäusern zum Nachteil gereicht

  • Halbsprachige Kinder gibt es nicht
           Germanistin Inci Dirim spricht stattdessen von "lebensweltlicher Mehrsprachigkeit“ und von möglichen Strategien im Umgang mit der Mehrsprachigkeit im Bildungssystem.


  • Wo Sprachen nicht erlaubt sind
           Linguist Hans-Jürgen Krumm über sprachliche Identität und die Fehler der Fremdenpolitik anlässlich des zehnjähriges Bestehens der Plattform Netzwerk SprachenRechte



  • Die kleine Hexenjagd
           über das Streichen von nicht mehr politisch korrekten Wörtern aus Kinderbuch-Klassikern

  • Ein Haček, bitte!
           über richtiges, wertschätzendes Aussprechen der Namen von Schüler*innen



  • Der Freigeist
           Ein Pädagoge und Streetworker arbeitet mit Jugendlichen aus Brennpunktschulen.

  • Einfach mehrsprachig
           Beschreibung der mehrsprachigen Alphabetisierung in einer Wiener Volksschule

  • Selbst schuld am Rassismus
           In einem Hauptschulabschlusslehrgang der VHS reflektieren und philosophieren Schüler*innen über sich selbst, ihre Ansichten und die Gesellschaft.

  • Europa und die Sprachen
           Europas Sprachenlandschaft: über nationale Monolingualismen, Mehrsprachigkeit und Sprachenportraits

  • Hereinspaziert ins Museum
           Das Technische Museum bietet ein Vermittlungsangebot für Schulen in den Sprachen Bosnisch/Kroatisch/Serbisch und Türkisch.









  • Hast du ateş?
           Germanistin İnci Dirim über Ghettoslang, Kanak Sprak, Pidgin-Deutsch und Linguizismus